Klassisches Coq au Vin

by Nileen Marie

Dieser Beitrag enthält Werbung für BUTARIS Butterschmalz

Klassisches Coq au Vin 
Ein Klassiker aus der französischen Küche ist das Coq au Vin: Hühnchen, geschmort in Rotwein. Für mich gehört es zu meinen Lieblingsgerichten und deshalb fällt es auch in die Kategorie Soulfood. Besonders jetzt, wenn es draußen kalt und nass ist, schmeckt das Schmorgericht besonders gut. Vielleicht ist das Rezept ja etwas für euer nächstes Sonntagsessen?

Klassisches Coq au Vin Schätze aus meiner Küche

So wird euer Coq au Vin richtig gut!
Coq au Vin ist kein Essen, das mal eben in 15 Minuten auf dem Tisch steht. Für die Zubereitung solltet ihr ca. 1 bis 1,5 Stunden einplanen. Aber keine Sorge, ihr müsst nicht die komplette Zeit über schnibbeln, rühren und kochen. Sind erstmal alle Zutaten im Topf, schmort das Huhn im Rotwein vor sich hin und ihr könnt schon mal den Tisch decken oder auf dem Sofa entspannen.

Aromatische Champignons
Besonders aromatisch wird euer Coq au Vin, wenn ihr die Champignons kurz vor Ende der Schmorzeit in einer separaten Pfanne anbratet. Dazu etwas Petersilie und nach Wunsch auch zusätzlich Knoblauch und dann kommen die Pilze zum fertig geschmorten Coq au Vin. So habt ihr das volle Pilzaroma im Coq au Vin. 

Klassisches Coq au Vin Schätze aus meiner Küche

Beilagen zum Coq au Vin
Zum Coq au Vin serviert ihr am besten klassisch Baguette. Das Baguette könnt ihr wunderbar in die köstliche Sauce tunken. Alternativ passen aber auch Salzkartoffeln, Bandnudeln oder Kroketten sehr gut zum Coq au Vin. 

Habt ihr Lust auf Schmorrezepte bekommen? Hier findet ihr weitere Rezepte für Braten & Co:
Zwiebelrostbraten mit köstlicher Bratensauce
Wiener Saftgulasch

Im folgenden Video zeige ich euch Schritt für Schritt, wie ihr den Backhendlsalat zubereitet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rezept für Klassisches Coq au Vin

Für 4 Portionen

4 Hähnchenkeulen
80 g Speck, in Würfeln
2 EL BUTARIS Butterschmalz
5 Schalotten
3 Karotten
5 Knoblauchzehen
1 EL Tomatenmark
½ l Rotwein
300 ml Geflügelfond
1 Lorbeerblatt
2 Zweige Rosmarin
250 g Champignons
2 EL frisch gehackte Petersilie
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Den Speck in einem großen Bräter ohne Fett anbraten und herausnehmen. 1 EL BUTARIS Butterschmalz in den Bräter geben und die Hähnchenkeulen darin goldbraun rundum anbraten, anschließend aus dem Bräter nehmen.

Karotten und Schalotten schälen. Karotten in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden, Schalotten je nach Größe halbieren oder im Ganzen belassen. Karotten, Schalotten und die geschälten Knoblauchzehen in den Bräter geben und unter Rühren ca. 3 Minuten anbraten. Dann Tomatenmark, Rotwein und Geflügelfond dazugeben und einmal aufkochen lassen.

Die Hähnchenkeulen mit dem Lorbeerblatt und den Rosmarinzweigen dazugeben und bei geschlossenem Deckel und niedriger Hitze ca. 45 Minuten bis 1 Stunde köcheln lassen.

Die Champignons vierteln und in 1 EL BUTARIS Butterschmalz anbraten und mit gehackter Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Champignons zum Schluss zum Hühnchen geben und unterrühren.

0 Kommentar

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

* Indem Du dieses Formular nutzt, stimmst Du der Speicherung und weiteren Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Webseite zu.