Absolut ultimative Chocolate Chip Cookies

by Nileen Marie
Ultimative Chocolate Cookies 2

Ultimative Chocolate Cookies 2

Auf der Suche nach dem perfekten Rezept für Chocolate Chip Cookies bin ich nun endlich (so glaube ich jedenfalls) am Ziel angekommen! Ich habe dank Linda Lomelino ein wunderbares Rezept für ultimative Chocolate Chip Cookies gefunden. Aus ein bisschen Mehl, Salz, Butter, braunem Zucker, Vanille und Schokoladenstückchen entstehen die perfektesten Chocolate Chip Cookies, die ich (und auch Herr S. – so sagt er) jemals gegessen haben. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten und deshalb gibt’s hier heute das Rezept.

Ultimative Chocolate Cookies

Ich habe ja bereits drei andere Rezepte für Chocolate Chip Cookies auf meinem Blog. Die sind auch sehr gut, aber kommen meiner Meinung nach bei Weitem nicht an das Rezept, das ich euch heute vorstellen möchte ran. Hier findet ihr die anderen Rezepte…
Für mich müssen Chocolate Chip Cookies außen knusprig und innen schön weich – in den USA nennt man das „chewy“ sein. Übersetzt heißt „chewy“ so viel wie „zäh“. Nun ja… das Wort zäh ist bei uns in Verbindung mit Essen ja nicht gerade positiv besetzt… Belassen wir es also lieber bei chewy, das klingt sehr viel besser! Chewy, also etwas weicher werden die Cookies durch den braunen Zucker und das schmeckt himmlisch!

Ultimative Chocolate Cookies 1

Wenn ihr mögt, könnt ihr auch mal ein bisschen ausprobieren, was euch außer der dunklen Schokolade noch so schmeckt im Cookies-Teig. Probiert es doch mal mit einer Mischung aus Vollmilch-, Zartbitter-, und weißer Schokolade. Dann habt ihr Triple-Chocolate Chip Cookies. Oder ihr mischt ein paar grob gehackte Haselnusskerne zusammen mit den Schokoladenstückchen unter den Teig. Auch Haferflocken schmecken gut, genau so wie Mandelsplitter.
Und dann wäre da noch die Wahl der richtigen Schokolade. Es gibt ja spezielle Schokoladentröpfchen, die beim Backen nicht zerlaufen. Alternativ kann man die Schokolade in nicht all zu kleine Stücke hacken. Wichtig ist dabei, dass ihr wirklich darauf achtet, dass die Stücke von knapp 1 cm Größe sind, denn dann verlaufen sie nicht beim Backen.
Absolute Chocoholics können die fertig gebackenen Cookies zum Schluss noch in geschmolzene Kuvertüre tauchen um sie halbseitig damit zu überziehen.

Ultimative Chocolate Chip Cookies
ergibt ca. 30-35 Cookies
Zubereitungszeit
15 min
Koch-/Backzeit
12 min
Gesamtzeit
30 min
Zubereitungszeit
15 min
Koch-/Backzeit
12 min
Gesamtzeit
30 min
Zutaten
  1. 300 g Mehl
  2. 1 Prise Salz
  3. 1/2 TL Backpulver
  4. 150 g Butter, geschmolzen und abgekühlt
  5. 150 g Brauner Zucker (Muscovado)
  6. 90 g weißer Zucker
  7. etwas Vanilleextrakt oder 1 Päckchen Vanillezucker
  8. 1 Ei (L)
  9. 1 Eigelb
  10. 250 - 300 g Schokolade, grob gehackt*
  11. * wählt eure Lieblingsschokolade
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein oder zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Mehl, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen.
  3. Butter, braunen und weißen Zucker, Vanilleextrakt (oder Vanillezucker), Ei und Eigelb in eine Schüssel geben und cremig aufschlagen. Die Mehlmischung zügig unterrühren, gerade so lange bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Zum Schluss die gehackte Schokolade unterrühren. Den Teig zu Kugeln formen, Kugeln mit großzügigem Abstand zueinander auf das Backblech setzen* und im Ofen in ca. 9-13 Minuten backen. Die Cookies sind noch recht weich, wenn sie aus dem Ofen kommen, werden beim Abkühlen aber fester und haben dann die perfekte Konsistenz.
  4. * Die Cookies müssen in mehreren "Schüben" gebacken werden. Bei mir haben immer ca. 8-10 Cookies auf ein Blech gepasst, da ich eher große Cookies gebacken habe.
Tipp
  1. Die Cookies halten sich in einer Keks- oder Blechdose bis zu 2 Wochen.
  2. Nach einem Rezept von Linda Lomelino
Schätze aus meiner Küche https://schaetzeausmeinerkueche.de/
22 Kommentare

Das könnte Dir auch gefallen

22 Kommentare

Sabine 25. Juni 2017 - 22:46

Die Cookies schmecken wirklich toll!! Auch mein Mann ist total begeistert, vor allem, weil sie so schön „chewy“ sind. Danke für das Rezept!

Reply
Alexandra 17. Februar 2019 - 14:21

Wirklich das Ultimative Rezept…habe dieses Wochenende 2x das Rezept gebacken… und sie sind schon alle aufgegessen
Vielen Dank für das tolle Rezept

Reply
Petra 18. Juli 2019 - 9:15

Sorry, meine Cookies sind nach genauer Rezeptangabe total verlaufen. Das war einfach nur Mist. Geschmacklich gut. Aber das war auch schon alles. Da passt etwas nicht. Vielleicht das Rezept nochmal überarbeiten?!?

Reply
Nileen Marie 19. Juli 2019 - 10:23

Vielen Dank für deine Rückmeldung und schade, dass es nicht geklappt hat! Ich wüsste nicht, was ich an diesem Rezept noch einmal überarbeiten könnte? Ich (und auch viele Freunde) backe Cookies sehr oft nach diesem Rezept und es klappt immer.

Reply
Florence 10. April 2020 - 12:02

Bei mir hats leider nicht so gut geklappt. :) kannst du vielleicht ein Foto vom Teig und eines auf den Blech (bevor Ofen) hinzufügen? Habe das erste Mal cookies selber gemacht und sicher irgendwas falsch verstanden :)

Reply
Nileen Marie 16. April 2020 - 12:02

Liebe Florence,
darf ich fragen, was denn nicht so gut geklappt hat?
Sind die Cookies auseinander gelaufen, waren sie zu fest gebacken?
Das Rezept klappt bei mir immer, man kann eigentlich gar nicht so viel falsch machen. ;-)
Liebe Grüße
Nileen Marie

Reply
Herzog 30. April 2020 - 14:42

Super Rezept!
Easy und schnell gemacht, einfach lecker! 😋
Hab allerdings festgestellt, dass man, wenn man keine Kitchen Aid o.ä. hat, am Ende am Besten mit den Händen knetet.

Reply
Vivi 4. Mai 2020 - 23:07

Hallo :)
Ich hab leider anstatt braunen Zucker nur Rohrzucker und anstatt einen Ei L nur ein Ei M.. würde das Rezept trotzdem klappen? Und sollen die Zutaten wie z.B. Butter kalt gestellt sein oder Zimmertemperatur haben?
Vielen lieben Dank im Voraus!
Grüße, Vivi

Reply
Nileen Marie 13. Mai 2020 - 17:48

Liebe Vivi,
es klappt auch mit Rohrzucker und einem kleineren Ei. Die Butter am besten direkt aus dem Kühlschrank nehmen. ;-)
Gutes Gelingen und viel Spaß mit den Cookies.
Grüße
Nileen Marie

Reply
nickel 8. Mai 2020 - 23:36

Wow, diese Cookies sind lecker! Ich habe statt des Eigelbs ein zweites Ei genommen, beide Größe M, da wir L hier gar nicht bekommen. Ging auch. Super lecker und großartige Konsistenz. Genau so liebe ich Cookies. Musste allerdings etwas länger backen, so ca. 15 Minuten. Gab drei Bleche voll.
Danke für das Rezept!

Reply
Leon.G 6. August 2020 - 15:13

Bei mir ist des irgendwie komisch der Teig war trocken die kekse gehen überhaupt nicht auf also für mich ist des Rezept nicht so toll wenn des echt so gemeint war das da 300 g Mehl reinkommen

Reply
Nileen Marie 20. August 2020 - 17:23

Hallo,
bei mir wird der Teig nicht trocken und die 300 g Mehl sind richtig, die Cookies gehen auch schön auf.
Was hast du denn für Mehl verwendet? Typ 405 benötigst du dafür. ;-)
Liebe Grüße

Reply
Elisabeth 11. August 2020 - 17:19

Ich habe die Cookies gemacht und sie haben reißenden Absatz gefunden.
Tipp zum backen: ich habe Kugeln geformt und bis zum Backen im Kühlschrank aufbewahrt, auch die Butter war bei mir vorher schon kalt.
Dadurch verlängert sich zwar die Backzeit etwas ( bei mir 15 min pro Charge) aber die Kugeln sind gut zu formen und ergeben dann schöne Cookies, die nicht völlig überlaufen.
Ich werde dieses Rezept sofort zu meinen Lieblingsrezepten aufnehmen. Von mir 5⭐

Reply
Nileen Marie 20. August 2020 - 17:23

Liebe Elisabeth,
das mache ich auch öfter so! Vor allem, wenn ich aus zeitlichen Gründen den Cookie-Teig schon vorbereite und sie dann frisch backe.
Liebe Grüße

Reply
Kaja 23. August 2020 - 12:21

Super lecker, ein Großteil der Cookies hat es noch nicht einmal geschafft, richtig abzukühlen ;o) Mich würde nur interessieren, welche Schokolade du verwendest – bei mir ist sie komplett geschmolzen, obwohl die Stücke eigentlich groß genug waren? Viele Grüße Kaja

Reply
Nileen Marie 3. September 2020 - 10:36

Liebe Kaja,
ich verwende meistens eine Mischung aus backstabilen Schokotropfen oder Chocolate Chunks und gehackter Schokolade.
Liebe Grüße

Reply
Naomi 13. September 2020 - 17:51

So so lecker 😍Erinnern mich total an die Kekse die ich mit meiner (amerikanischen) Mutter gebacken hab

Backe sie jetzt schon das dritte Mal in zwei Wochen 😝😍

Reply
Verena 21. Oktober 2020 - 13:47

Mich würde interessieren, ob man die Cookies auch mit Umluft backen kann und wenn ja, bei welcher Temperatur.

Reply
Nileen Marie 30. Oktober 2020 - 15:32

Liebe Verena,
du kannst sie auch mit Umluft backen, die Temperatur würde ich dann bei ebenfalls bei 160 Grad einstellen.

Reply
Gertraud Saba 25. Oktober 2020 - 11:42

Danke für das Rezept, ich habe die Cookies nun zweimal gebacken und sie sind beide Male sehr gut gelungen. Auch bei meinen Gästen kamen sie hervorragend an. Die gibt es in Zukunft sicher öfters, es geht schnell, sie gelingen sicher, schmecken köstlich und man kann sie vorbereiten und aufbewahren.

Reply
Sonja 21. November 2020 - 12:55

Glutenfreies Mehl funktioniert auch sehr gut – ein wunderbares Rezept – toller Geschmack der Cookies! Vielen Dank 😊

Reply
Larissa 22. November 2020 - 12:37

Ich hab kleine kugeln geformt (12 stk pro backblech) und 14min bei 160 grad ober-& unterhitze gebacken. Sie sind quasi roh und so hell. Schauen einfach ungebacken aus und schmecken auch so. Sehr schade. Werd es dann mal bei umluft probieren.

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Indem Du dieses Formular nutzt, stimmst Du der Speicherung und weiteren Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Webseite zu.