Wellness und Kulinarik vom Feinsten im Hotel Klosterbräu

by Nileen Marie

WERBUNG | KLOSTERBRÄU

Ein Wochenende in 500 Jahre alte Gemäuern
Im Jahr 1516 wurde das Kloster zu „Sevelt“ von Kaiser Maximilian gegründet. Im Kloster wird Bier gebraut, daher auch der Name Klosterbräu. Seit 1809 ist das Klosterbräu in Besitz der Familie Seyrling, die das Klosterbräu zu einem wunderbaren Hotel gemacht hat. 500 Jahre später dürfen wir ein traumhaftes Wochenende im 5-Sterne-Hotel Klosterbräu verbringen!

Das Klosterbräu in Seefeld in Tirol
Schon die Anreise aus Unterhaching ist trotz kleinen Wochenendstart-Staus richtig schön, denn es geht vorbei am Kochelsee und am Walchensee. Besonders der Walchensee ist mit seinem tiefblauen Wasser einfach immer wieder atemberaubend schön und ein kleiner Stopp lohnt sich in jedem Fall. Mit Sonnenbrille auf der Nase, guter Musik und bei herrlichem Sonnenschein, strahlend blauem Himmel und guter, frischer Luft fahren wir vom Walchensee weiter Richtung Seefeld in Tirol. Knappe 40 Minuten später kommen wir in Seefeld an und werden herzlich im Hotel Klosterbräu in Empfang genommen. Das Hotel liegt mitten in Seefeld in der Fußgängerzone und ist ideale Ausgangslage für alle Ausflüge in und um Seefeld. 

Traumhafte Suite mit Terrassen- und Gartenzugang
Nach dem Check-In und einem Gläschen Prosecco machen wir uns in unserer traumhaften Suite frisch, bevor es dann zur Weinkeller-Führung mit dem Hotel-Geschäftsführer Alois Seyrling geht. Schon beim Betreten der Suite fällt mir der feine Duft nach Holz auf und ich bin begeistert vom wunderschönen Bad. Besonders die Dusche hat es mir angetan, eine riesengroße Dusche mit granitfarbenen Fliesen, einer großen Regendusche und kupferfarbenem Handtuchhalter. Der Schlaf- und Wohnbereich ist sehr großzügig. Neben dem gemütlichen Boxspringbett gibt es eine kleine Sitzecke mit Sofa und sogar einen Terrassen- bzw. Gartenzugang. Alois Seyrling verrät uns, dass wir hierüber direkten Zugang zum Außenpool haben – das nutzen wir natürlich gleich!

Weinkeller-Führung und Wein-Verkostung mit Alois Seyrling
Bevor es zum Abendessen im Gewölbesaal geht, werden wir von Alois in den 500 Jahre alten Weinkeller geführt. Wir sind absolut fasziniert von den alten Gemäuern und den vielen Kerzen, die für eine romantische Stimmung und warmes Licht sorgen. Alois zeigt uns eine kleine Grube im Boden. Unter einem Gitter sind zahlreiche Weinflaschen zu sehen. Für jedes neue Familienmitglied und zu besonderen Anlässen werden hier Flaschen als Erinnerung gesammelt. Der Weinkeller ist Kulisse für unterschiedlichste Anlässe: Romantisches Dinner, Heiratsantrag, Ruheraum (vom SPA-Bereich aus gibt es auch einen Zugang) oder einfach nur, um ein feines Glas Wein zu trinken. Letzteres bekommen wir zum Schluss der Führung vom Sommelier des Hotels und mit Alois stoßen wir auf ein schönes Wochenende in seinem Hotel an. 

Ein Hotel mit Familiengeschichte und Tradition
Das Hotel wird nun von Alois Seyrling und seiner Familie in 6. Generation geführt. Es lebt von der herzlichen und familiären Atmosphäre, die die Familie Seyrling pflegt. Auch Familien mit Kindern sind herzlich willkommen und auch Hunde werden liebend gerne im Hotel begrüßt. Uns gefällt das sehr gut und wir fühlen uns gleich richtig wohl. 

Kulinarik vom Feinsten
Zum Abendessen sind wir im Gewölbesaal, wo uns ein 6-Gänge-Abendessen erwartet. In wunderschönem Ambiente und mit Blick auf die hübsch beleuchtete Fußgängerzone Seefelds genießen wir ein köstliches Abendessen. Los geht es mit einem Buffet, das keine Wünsche offen lässt: frische Salate und Antipasti, Pasta-Station mit Live-Cooking,  Käsebuffet und warme Speisen wie Alt Wiener Paprikahendl, Rote Beete Consommé mit Räucherfischnockerl und Tortelloni mit Mozzarella. Nach dem Buffet gibt es Geräucherte Schweinsbackerl mit Kren und Apfel und für mich Schwarzwurzel-Ricotta-Terrine mit Trüffelvinaigrette. Zum Hauptgang wählen wir einmal die Lammkeule mit karamellisiertem Selleriefond mit Wurzeln und Tagliolini und hausgemachte Trüffelnudeln mit Wintertrüffel.

Zum Dessert gibt es hausgemachten Apfelstrudel mit Vanilleeis und für mich Schokoladenbrownie mit Himbeersorbet. Dazu gönnen wir uns – weil wir die Idee einfach so cool fanden – eine Portion Eis vom Eiswagen. Zum Buffet im Gewölbesaal gehört nämlich ein Eiswagen mit sechs verschiedenen Eis- und Sorbet-Sorten, Waffeln, verschiedenen Saucen und Toppings. Da schlagen nicht nur Kinderherzen höher! Absolut satt und glücklich genehmigen wir uns noch einen Drink mit dem hoteleigenen Gin an der Bar und fallen dann müde ins gemütliche Boxspringbett.

Ein Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen lässt
Am nächsten Morgen werden wir von Seefelds Kirchenglocken und einem krähenden Hahn geweckt. Nach einer ausgiebigen Dusche geht es zum Frühstück. Auch hier bleiben keine Wünsche offen. Das Frühstücksbuffet ist reichlich gefüllt mit frischem Obst, Gemüse, Müsli, frisch gebackenem Brot, leckeren Kuchen, hausgemachten Marmeladen und Schoko-Nuss-Aufstrich. Am Tisch bestellen wir uns Rührei mit Tomate und Schnittlauch, Spiegelei und frische Palatschinken mit Zimt und Zucker. Ich liebe es, gemütlich und lange zu frühstücken und noch dabei so köstlich wie im Klosterbräu. 

Entspannen im Pool und Saunieren in der handgeschnitzten Sauna
Nach einem kleinen Spaziergang durch Seefeld, verbringen wir den Samstag bei traumhaftem Wetter im Außenbereich des SPAs. Nach einer tollen Massage genießen wir den Außenpool, chillen auf Liegestühlen in der warmen Sonne, genießen das ein oder andere erfrischende hausgebraute Klosterbräubier, snacken leckere Sandwiches mit Zirbensalzkruste und schwimmen noch eine Runde im Pool, bis die Sonne langsam untergeht. Zum Abschluss geht es noch in die außergewöhnliche, handgeschnitzte Sauna wo Herr S. bei einem spannenden und sehr erfrischenden finnischen Saunaritual mitmacht. 

Abendessen im Bräukeller
Am zweiten Abend essen wir im Bräukeller, wo es leckere Tapas, köstliche Steaks und Spare Ribs und natürlich jede Menge gutes Klosterbräu-Bier gibt. Der Bräukeller ist eine umwerfende Location: historisches Gewölbe trifft auf modernes und stylisches Interior. Wir sind begeistert vom köstlichen Beeftatar, den knusprigen Gourmet-Pommes, dem feinen Grillgemüse und natürlich vom lecker gegrillten Fleisch! 

Ein einzigartiges Wochenende – YOUNIQUE®
Der Sonntag beginnt noch einmal mit dem köstlichen Frühstücksbuffet und nach einem gemütlichen Mittag im SPA machen wir uns wieder auf den Weg nach München. Das Wochenende war in vielerlei Hinsicht einfach einzigartig! Ein traumhaftes Ambiente, herausragende Kulinarik und Wellness vom Feinsten im schönen Spiritual SPA. Das ist YOUNIQUE®, wie auch die Familie Seyrling es nennt. 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Hotel Klosterbräu entstanden. Vielen Dank, liebe Familie Seyrling für die wunderschöne Einladung in Ihr Klosterbräu und das traumhafte Wochenende. 

0 Kommentar

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

* Indem Du dieses Formular nutzt, stimmst Du der Speicherung und weiteren Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Webseite zu.